Weihnachten in Düsseldorf

Die wohl magischste Zeit des Jahres

Weihnachten in Düsseldorf

Wer viel reist, freut sich umso mehr nach Hause zu kommen – ganz besonders, wenn man in einer schönen Stadt wie unserer Heimatstadt Düsseldorf wohnt. Die Rheinmetropole ist nicht nur sehr vielseitig in ihrem kulturellen und Freizeit-Angebot, sondern es gibt auch viele historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die absolut beste Zeit des Jahres ist gerade jetzt, wenn die ganze Stadt im Weihnachtsfieber ist.

Weihnachtsatmosphäre für jeden Geschmack

Die Idee des Weihnachtsmarktes als Auftakt in die festliche Weihnachtszeit entstand vor fast 600 Jahren in Deutschland. Es sollte also nicht überraschen, dass gerade Düsseldorf über genügend Know-how und Inspiration verfügt, diese Tradition überzeugend fortzuführen. Mit sieben Weihnachtsmärkten, die sich rund um die Düsseldorfer Altstadt angesiedelt haben, fühlt sich die Stadt von Ende November bis Ende Dezember wie ein einziger, großer Weihnachtsmarkt an. Von einer umfangreichen Kneipentour bis zur traditionellen Reise über den ein oder anderen Weihnachtsmarkt der Stadt mangelt es keinesfalls an überzeugenden Angeboten an weihnachtlichen Heißgetränken, süßen oder herzhaften Speisen oder Attraktionen, die jedem einzelnen Markt seinen ganz eigenen Charme verleihen. Obwohl die Idee der Weihnachtsmärkte aus Deutschland stammt, hat sich diese Tradition inzwischen auf der ganzen Welt verbreitet. Schnell könnte man denken, hat man einen Weihnachtsmarkt besucht, kennt man sie alle. Doch weit gefehlt. Düsseldorf mit seinen spezialisierten und vielfältigen Märkten ist dafür ein gutes Beispiel. Jeder einzelne Markt besticht mit seiner weihnachtlichen Dekoration, den traditionellen Gaumenfreuden und köstlich duftenden Glühweinständen. Dennoch kann jeder der sieben Düsseldorfer Weihnachtsmärkte durch seine eigenen Besonderheiten überzeugen.

Weihnachten in Düsseldorf Rathausplatz

Der Handwerkermarkt am Marktplatz vor dem Düsseldorfer Rathaus macht seinem Namen alle Ehre und bietet traditionelle Handwerkskunst vom Glasbläser, Maler, über Zinnmacher bis zum Bürstenmacher. Das über 100 Jahre alte Kinderkarussell auf dem Platz wurde komplett restauriert und erstrahlt in seiner ursprünglichen Pracht. Es verleiht diesem Markt eine ganz besonders nostalgische Atmosphäre mit historischer Bedeutung. Geht man die Straße ein Stück hinunter, erreicht man den Altstadt-Markt in der Flinger Straße, wo der Stil der Weihnachtsmarkthütten dem der alten Düsseldorfer Bürgerhäuser nachempfunden ist.

DEG-Winterwelt: Eislaufen Königsallee

Keine Lust auf einen Weihnachtsmarktbesuch?

Keine Sorge! Weihnachtsmarkt-Hopping ist nicht das einzige Vergnügen, das einen im Dezember in Düsseldorf erwartet. Das leuchtende Riesenrad am Burgplatz ist von Ende Oktober bis Ende Januar geöffnet und bietet einen spektakulären Blick auf die Stadt, den Rhein und die umliegende Region – vorausgesetzt man ist schwindelfrei. Das sogenannte „Wheel of Vision“ verfügt über 42 geschlossene Gondeln, in denen bis zu acht Personen die einmalige Aussicht genießen können. Besonderes Highlight: Bei vorheriger Reservierung werden auf Wunsch Essen oder Getränke bei einer Gondelfahrt serviert. Auf der Suche nach einer Möglichkeit die Düsseldorfer Weihnachtsmarktschmankerl, wie z. B. Reibekuchen mit Apfelmus oder Düsseldorfer Senfrostbraten, wieder abzutrainieren, lohnt sich ein Abstecher auf die berühmte Königsallee. Bis Ende Januar steht die Eisbahn der DEG Winter Welt Anfängern und Fortgeschrittenen zur Verfügung, um sich nach Lust und Laune auf dem Eis auszutoben. Wer einfach nur das wilde Treiben entspannt verfolgen möchte, der verschwindet in einer der zahlreichen gemütlichen Marktbuden und lässt es sich bei einem leckeren Gaumenschmaus gut gehen.

Doch lieber Sushi zu Weihnachten?

Wer jedoch nach Alternativen zum Weihnachtsmarktshopping und Glühwein trinken sucht, der sollte die Gelegenheit nutzen, die zahlreichen japanischen Restaurants und Geschäfte der Stadt zu erkunden. Ein paar Kilometer außerhalb der Altstadt liegt ein wunderschön angelegter, japanischer Garten. Mit einer der größten japanischen Gemeinden außerhalb von Japan, hält Düsseldorf zahlreiche Möglichkeiten bereit, den japanischen Lifestyle mit Geschäften, Kultur und Küche hautnah zu erleben.

Ganz gleich, ob als glücklicher Düsseldorfer oder Wochenendbesucher, vor Weihnachten bietet die Stadt eine Reihe besonderer Aktivitäten und Möglichkeiten, sich vom vorweihnachtlichen Trubel zu erholen. Eine ruhige Bootsfahrt entlang des Rheins entspannt bei einem Glas Wein oder dem lokal gebrauten Altbier zu genießen, ist eine ideale Möglichkeit, einen Besuch in Düsseldorf abzurunden.