ästhetisch & funktional

“Beauty will save the world.”

10 Dezember 2018

Wer inspiriert uns?

Jeder, der schon einmal versucht hat, eine Kurzgeschichte für die Schule zu schreiben, ein Bild von etwas zu skizzieren oder zu malen, das ihn bewegt, weiß, dass man nicht einkaufen gehen kann, um sich vom Design inspirieren zu lassen. Stattdessen entstehen die kreativsten Ideen in der Regel an den ungewöhnlichsten Orten der Welt. Als Paradebeispiel dient der Designer von VOCIER, der seine Inspiration für das F38 Design beim Betrachten einer Dokumentation über den Formel 1-Rennsport erhielt. Erfindergeist kommt von überall her; fast alles kann diesen Geistesblitz, diese Offenbarung, dieses magische Verständnis davon, wie etwas wirklich gestaltet, geschrieben, gemalt oder sogar präsentiert werden sollte, auslösen.

Auf der anderen Seite gibt es nur wenige Designer des 21. Jahrhunderts, auf deren Liste an Vorbildern und Einflussnehmern von Design- und Architektur-Größen, wie Ludwig Mies van der Rohe, Walter Gropius und Le Corbusier, nicht ganz oben stehen. VOCIER eingeschlossen.

Stilvolle Lösungen für Alltagsprobleme

VOCIERs Chefdesigner und Gründer, Michael Kogelnik, ist Befürworter des Bauhausstils. Eine der einflussreichsten, ästhetischsten Strömungen des 20. Jahrhunderts, dass selbst Designs aus dem industriellen Umfeld zugleich schön und funktional sein können und auch sein sollten. Ob Bürostuhl, Appartementkomplex oder Handgepäckstück – VOCIER teilt diese Denkweise, dass eine funktionale Produktlösung, die ebenso ein ansprechendes Design bietet, zu einem harmonischen Gesamtbild beiträgt. Auch wenn man sich mit der Aussage, dass VOCIER-Designs auf die Werke von Mies van der Rohe folgen, etwas weit aus dem Fenster zu lehnen scheint, enthält diese Aussage vor allem eine große Wertschätzung für seine Arbeit. Genau wie bei Mies van der Rohe, reicht VOCIERs Aufmerksamkeit bis ins kleinste Detail, welches den Unterschied im Design ausmacht.

Braun SK4 Iconic Ulm School influence

Die Relevanz des Wettbewerbs

Unter den glücklichen Zufällen der Geschichte, in der gleich mehrere herausragende Persönlichkeiten wie ein Mies van der Rohe, Le Corbusier, Walter Gropius oder Frank Lloyd Wright ungefähr zeitgleich lebten, liegt es wahrlich auf der Hand, dass sie sich in ihrer Arbeit gegenseitig positiv beeinflusst haben müssen. Dass sie zum Teil gemeinsam studiert und gearbeitet haben, wird sicherlich die kreative Leistung eines jeden Einzelnen gefördert haben. Wäre Bernini genauso motiviert gewesen, die Kolonnaden am Petersplatz in so großem Stil zu errichten, wenn er nicht Borrominis Kirche San Carlo alle Quattro Fontane übertreffen wollte? Die Studenten des Bauhauses, der Hochschule für Gestaltung in Ulm und des Internationalen Stils, waren eine äußerst kreative Gruppe, die die Grenzen des Designs auslotete und sich gegenseitig in einen manchmal friedlichen, manchmal heiklen Wettbewerb drängte. Ob Vorreiter des modernen Designs oder gegenwärtige, kreative Kräfte, der Wettbewerb im Industrial Design beweist die Relevanz von Wissenschaft ebenso wie Produktlösungen für die Bedürfnisse der Menschen.

Sessel von Le Corbusier Schönheit mit Nutzen

Wie Design das Leben bereichern kann

Ob Schlichtheit im Design, die in vielen Kreationen des Bauhauses und der Ulmer Hochschule für Gestaltung zu finden ist oder modernes Design, in Form klarer Linien und Freiräume im Stil von Le Corbusier, Produkte zu gestalten, die ihr Leben reibungsloser machen ist das höhere Ziel allen modernen Designs. Abgesehen vom Verzicht auf unnötige Dekorationen, entwickelt VOCIER Produkte, die in ihrem Nutzen schön sind, ähnlich wie Bauhaus-Kreationen. Wie Dostojewski einst schrieb: „Beauty will save the world“ so ist auch VOCIER der Überzeugung, dass die Kreation eines durchdachten und praktischen Gepäcks, das sowohl funktional als auch stilvoll ist, dem Reisenden bei langen und stressigen Reisen ein zusätzliches Maß an Ruhe und Selbstvertrauen geben kann.